Direkt zum Hauptbereich

Posts

Tortellini Salat mit Gurke und Schinken (4 Portionen)

Jedes Jahr gibt es ein oder zwei Gerichte, die gleichzeitig auf mehreren einschlägigen Social Media Plattformen besonders "geliebt" werden.
Dieses Jahr scheint man um einen Salat mit Tortellini nicht drum herum zu kommen und so zeige ich euch im Rahmen von Claras Blogevent "Alle lieben Pasta" mit dem Monatsthema "Nudelsalat" meine Version eines Tortellini Salates.
Es gibt ja wahnsinnig viele Rezeptvarianten für diesen Salat. Die einen versuchen es in die mediterrane Richtung mit getrockneten Tomaten, Basilikum und vielleicht noch Rucola und die anderen versuchen es klassisch und kippen zuletzt ein Glas Mayonnaise drüber.
Auch wenn ich nun mittlerweile meine "Scheu" vor Mayonnaise überwunden habe. Arg viel davon kommt bei mir nicht zum Einsatz. Ein oder zwei Esslöffel reichen mir.
Auch ich versuche hier also einen klassischeren Ansatz für den Tortellini Salat.
Gurke und Tomate soll das Ganze frisch machen und die Frühlingszwiebeln peppen Alles …
Letzte Posts

Selleriesalat mit Birnen (4-6 Portionen)

Nein, ich hätte ja auch nicht gedacht, dass ich hier mal so viele Salatrezepte ansammel.
Aber irgendwie passt es gerade. Und gerade dieser Salat passt optimal zum Grillfleisch. Was aber nicht heißen soll, dass man ihn nicht auch pur, mit Brot oder Anderem essen kann.
Auch dieses Rezept ist eher klassisch. Die Kombination aus Knollensellerie, Äpfeln und Walnüssen ist sicher bekannt. Das geht aber eben natürlich auch mit Birnen für alle die Birnen lieber mögen, oder so wie ich, Äpfel nicht so recht vertragen. Und auch die wiederentdeckte Mayonnaise ist dabei.
Nunja, ich habe jetzt hier seit dem Nudelsalat eine Tube Mayo im Kühlschrank. Entsprechend kommt sie natürlich auch zum Einsatz. Warum auch nicht. Vor allem der Sellerie kann das gut vertragen.


Selleriesalat mit Birnen (4-6 Portionen) Gesamt ca. 1310kcal, pro Portion (bei 4 Portionen) ca. 328kcal
1 Knollensellerie 4 Birnen Saft einer Zitrone 80g Mayonnaise 160g Joghurt 1 Prise Zucker Salz und Pfeffer
Zubereitung
Den Knollensellerie m…

Blumenkohl-Karotten Rohkost Salat (ca. 4-6 Portionen)

Ich gehe selten in einen Bioladen. Aber wenn, dann nehme ich zusätzlich zu den gewünschten Sachen von meiner Einkaufsliste auch gerne noch eine kleine günstige Gemüse-Tüte mit.
Darin ist für sehr kleines Geld (um die 1,50€) verschiedenes Gemüse.
Dieses mal war die Tüte recht Karottenlastig und so wurde ganz spontan noch ein Blumenkohl dazu gekauft. Frische Petersilie war übrigens auch dabei.
Optimal für einen Blumenkohl Salat.

Wat? Blumenkohl im Salat?
Ja, macht sich recht gut und schaut auch noch ganz nett aus, sofern man den Blumenkohl nicht komplett zerhäckselt.

Wie üblich ist der Salat recht essighaltig. Schwabe halt. Ich kann kaum anders. Besonders nicht bei Rohkostsalaten.
Ihr dürft also gerne den Essig etwas reduzieren. Wobei ich allerdings finde, dass gerade bei solchen Rohkostsalaten es den Essig tatsächlich auch braucht. Er macht das Gemüse weicher und hilft auch bei der Verdauung.
Aber bevor sich jemand die Speiseröhre verätzt, darf gerne weniger genommen werden.



Blumenkohl-…

Grießauflauf mit Bananen und Kirschen (4-6 Portionen)

Eine süße Hauptspeise ist mir hier im Norden noch nicht so häufig begegnet.
Im Süden Deutschlands ist es keine große Besonderheit zu Mittag einen großen Teller Kaiserschmarrn, Grießbrei oder Pfannkuchen zu bestellen oder zu servieren.
Hier scheint das anders zu sein.

Mir war also nach süß. Nach süß, leicht fruchtig und sättigend.
Und ich wollte mal wieder ein kleines Experiment mit Mandeldrink und -cuisine wagen.
Dabei heraus gekommen ist ein leckerer Grießauflauf, der nichts vermissen lässt und tatsächlich auch deutlich unkomplizierter ist als die Variante mit Eiern bzw. mit Eischnee.

Anstelle des Mandeldrinks und der Cuisine könnt ihr natürlich auch jede andere pflanzliche "Milch" verwenden. Und wer das gar nicht mag, der nimmt Kuhmilch und Kuhsahne und erhält trotzdem einen leckeren und glücklich machenden Auflauf.



Grießauflauf mit Bananen und Kirschen (4-6 Portionen)
Gesamt ca. 2180kcal, pro Portion (6 Portionen) 363kcal
300g Sauerkirschen
500g Mandeldrink
200ml Mandelcuis…

Bunter Kartoffelbrei mit Spargel-Bohnen Gemüse (4 Portionen)

Na, wie ist das mit euch?
Mögt ihr lieber weißen oder grünen Spargel?

Ich halte es wie die Amerikaner und bevorzuge ganz deutlich den grünen Spargel.
Das bedeutet aber leider, dass ich etwas länger warten muss, um Spargel aus Deutschland zu bekommen.. zumindest solange die Lust auf den grünen knackigen Spargel nicht zu groß wird.
Ist sie doch schon größer, so dass ich nicht mehr warten mag, dann gibt es eben den Spargel aus einem unserer Nachbarländer.

Für dieses Gericht habe ich den Spargel ganz einfach mit dicken Bohnen kombiniert und mir einen leckeren Kartoffelbrei dazu gemacht. Das geht schnell, ist nicht zu aufwändig und ist echt lecker.
Fleisch fehlt? Nein, braucht es nicht. Wirklich. Wohin denn damit? Der Teller ist ja schon voll.



Bunter Kartoffelbrei mit Spargel-Bohnen Gemüse (4 Portionen)
Gesamt ca. 2045kcal, pro Portion ca. 511kcal
1kg Kartoffeln
2 Karotten
1 kleine Petersilienwurzel
100ml Sahne
50g Butter
Bei Bedarf etwas frische Petersilie
Salz und Pfeffer
etwas Öl
1 kleine…

Blattsalat mit Mango (ca. 4-6 Portionen)

Direkt schräg gegenüber steht mein ganz persönlicher Mango Lieferant, ein Penny Supermarkt.
Es ist ein kleiner Supermarkt und er hat nicht immer alles an Obst und Gemüse, was man sich so wünschen könnte, aber allermeistens hat er Mangos und zwar gute.
Und so habe ich seit ca. Anfang des Jahres fast wöchentlich immer ein oder zwei Mangos und fröhne so meiner kleinen Liebe zu dieser exotischen Frucht.

Letztens kam mir nun die Idee die Mango mal mit in einen frischen Blattsalat zu geben.
Nein, das ist jetzt keine so abwegige Idee. Vor einigen Jahren hätte man Obst in Salat noch schief angeguckt, aber mittlerweile ist das doch ganz gut bekannt, dass das teilweise recht gut passt.
Und so verhält es sich auch mit dieser Kombination mit Mango und Blattsalat.

Wer das noch nicht ausprobiert hat, sollte das auf jeden Fall mal tun.
Zusammen mit den kleinen Tomaten passt die Mango wirklich gut.
Und gerade jetzt, wo immer öfter gegrillt wird, ist das ein toller Salat, der gut als Beilage zum Grill…

Geschnetzeltes mit Rhabarbersauce und Reis (4 Portionen)

Nein, Jamie und ich werden wohl nicht so schnell zusammen kommen.
Ich war auf der Suche nach einem herzhaften Rezept mit Rhabarber und da bin ich auf ein Gericht von Jamie Oliver gestoßen. Darin wird ein Schweinefilet mit Salbei mariniert in Schinken gewickelt und auf einem Bett aus Rhabarberstücken im Backofen gegart.
Die Kombination aus Rhabarber und Salbei gefiel mir sehr gut, weniger dass das Zeug in den Backofen muss. Insofern habe ich mein eigenes Rezept zusammen gepfuscht und reiche es für das Blogevent "Laber Rhabarber" von Tina ein.
Ihr habt die Kombi Rhabarber und Salbei noch nie probiert? Nun, ich auch nicht bevor ich dieses Rezept hier versucht habe. Aber direkt beim Kochen merkt man schon, ob das gut wird und ob es einem schmecken wird. Ihr seid nicht so der Salbei Fan?
Dann lasst ihn weg. Vielleicht gefällt euch der Rhabarber in der Sauce besser mit etwas Curry? Auch eine sehr leckere Kombination.
Ich habe mir zum Gericht einen Topf Reis gekocht, der auf dem …

Nudelpfanne mit Pangasius (4-6 Portionen)

Das Thema des Monats im Blogevent "Alle lieben Pasta" von Clara ist dieses mal "Fisch".
Mit dem Wort "Pasta" impliziert man doch irgendwie den Gedanken an die so geliebten italienischen Nudeln und Nudelformen. Aber eigentlich kommen Nudeln ja aus dem asiatischem Raum. Insofern, warum nicht mal etwas Abwechslung rein bringen und nicht zu den italienischen Nudeln greifen, sondern zu den asiatischen?

Mie-Nudeln habe ich für dieses Gericht gewählt und zwar, ja, ich gebe es zu, Instant Mie-Nudeln.
Das geht noch schneller und ist sehr bequem.
Das Monatsthema des Blogevents ist dieses mal Fisch.
Na das passt doch ganz wunderbar. Die Idee zu einer Nudelpfanne mit Mie-Nudeln mit etwas Gemüse und dazu ein fein gegarter Fisch, war geboren. Und wieder einmal war das eine sehr gute Idee. Zwei Portiönchen habe ich noch im Gefrierschrank. Und das ist wirklich sehr praktisch. Vor allem dann, wenn die Kochlust mal wieder etwas weniger vorhanden ist.

Im Rezept werdet ihr e…

Rohkost Spargelsalat mit Erdbeeren (4 Portionen)

Mein erfolgreichstes Instagrambild habe ich vor genau 2 Jahren in dieses Netzwerk gestellt. Es war ein ganz einfacher Salat aus Feldsalat, grünem Spargel und Erdbeeren. Nichts besonderes. Und ich habe nie verstanden, warum dieses Bild damals so gut ankam.
Aber wer will schon Instagram verstehen.

Nachdem das aber jetzt bereits schon zwei Jahre her ist, dachte ich, ich könnte euch diesen Salat auch mal als Rezept präsentieren.
Die Erdbeerzeit fängt nun endlich an, Spargel gibt es auch und frischen leckeren Feldsalat auch. Perfekt also.

Nein, ich koche oder dünste den grünen Spargel vorher nicht. Ich verwende ihn roh. Ja, Spargel, ganz besonders den grünen, kann man roh essen.
Da wäre es doch vergebene Liebesmühe ihn erst einmal zu kochen, besonders dann, wenn er eh in einen Salat soll.



Rohkost Spargelsalat mit Erdbeeren (4 Portionen)
Gesamt ca. 526kcal, pro Portion ca. 132kcal
1 kl. Zwiebel
2-3 EL Essig
1-2 EL Öl
1 EL Balsamico Creme
1 Prise Zucker
500g grüner Spargel
ca. 300g Erdbeeren
1…

Peanut Cookies - Erdnuss Cookies (ca. 48 Stück)

Na, habt ihr den Eurovision Song Contest auch angesehen?
Und gab es Snacks zum Fernsehen?
Tatsächlich gibt es bei mir zum ESC eigentlich traditionell Erdnuss-Flips. Dieses Jahr, war mir zwar nach etwas mit Erdnüssen, aber nicht nach den Flips. Und so entstanden am Vortag noch mal eben kurz diese tollen kleinen Cookies.

Ja, die sind knetschig innen drin. Es sind Cookies und keine Kekse. Da gehört das so und deshalb mögen wir alle diese Amerikanischen Cookies  so sehr, oder?
Ich backe nicht all zu oft Cookies, aber wenn, dann macht das schon sehr viel Spaß.

Ah.. Moment. Braucht man für Cookies nicht braunen Zucker?
Eigentlich ja. Aber durch die Anregung von Ulrike (kuechenlatein.com) habe ich erst einmal geforscht ob man den typischen braunen Zucker nicht auch durch ganz normalen Haushaltszucker und Zuckerrübensirup oder Melasse ersetzen kann.
Nach diversen Internetseiten kam ich zu dem Schluss, dass das dem Light brown soft sugar oder dem Dark brown soft sugar tatsächlich näher kommt, …