Direkt zum Hauptbereich

Posts

Neuester Beitrag

Pasta mit Tomaten und Oliven (5 Portionen)

Ja, mit voller Absicht habe ich die Kapern, genauer, die Kapernäpfel nicht mit in den Titel des Rezepts aufgenommen. Die eine Hälfte der Leser dürften mir bei dem Wörtchen "Oliven" ja bereits weg gerannt sein, und diese restlichen Leser werden jetzt teilweise sicherlich wegen der Kapernäpfel die Flucht ergreifen und ich kann es ihnen nicht verdenken. Vor ein zwei Jahren hatte ich mich gefragt ob man mit einer vegetarischen oder veganen Ernährung seine Geschmacksnerven oder besser gesagt, seinen Geschmackssinn hin zu eher bitteren Lebensmitteln entwickelt. Zumindest konnte ich mir damals noch nicht erklären, warum man Rauke (Rucola), Oliven, Kapern oder sonstiges bitteres Zeugs essen mag. Und nun verwende ich zwei dieser drei Zutaten recht gerne. Mit Rucola habe ich mich bisher nur so semi anfreunden können, aber das ist auch ok so. Kapern habe ich erst im Herbst letzten Jahres für mich entdeckt und nun eben auch die Kapernäpfel. Die Kapern sind die Blütchen und die Kapernäpfe

Aktuelle Posts

Gnocchi mit Paprika und Tomaten aus dem Ofen (2 Portionen)

Milchreis mit Apfelkompott (5 kleine Portionen)

Apfelpfannkuchen aus dem Ofen (ein Blech, 5 Portionen)

Rajma Masala - Kidneybohnen Curry (4 Portionen)

Balkonprojekt 2020 / 2021 - ein erster Meilenstein

Marmorgugelhupf (Gugelhupfform mit 22cm Durchmesser, 12 Stücke)

Safran Pasta (6 Portionen)

Safran Risotto mit geschmorter Paprika (4 Portionen)

#pmdd2021 - März: Stay at home!

Reissalat mit Mandarinen und Mayonnaise (6 Portionen)

Hinweis zur Kommentarfunktion:
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten
(und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.