Direkt zum Hauptbereich

Posts

Kochbuchchallenge im August, Teil 2 - Werbung

Nach dem ersten Teil, folgt nun natürlich der zweite Teil der Kochbuchchallenge. Dieses mal waren eine ganze Reihe an Themen dabei, die mich nicht angesprochen haben. Beispielsweise "Promi-Kochbuch". Selbst wenn ich einen Sänger/Schauspieler/Promi gut finde, bin ich dann doch nicht Fan genug um tatsächlich mit ein dieser Person veröffentliches Kochbuch zuzulegen. Einzig um das Buch von Carlo Pedersoli, besser bekannt als Bud Spencer mit dem Titel "Ich esse, also bin ich - Mangio ergo sum - Meine Philosophie des Essens" schleiche ich regelmäßig herum. Aber zu Bud Spencer und Terence Hill kommen wir noch ein anderes mal.

Initiiert und organisiert wurde die Kochbuch-Challenge auf Instagram von
Kochbuchsüchtig (Blog: https://kochbuchsuechtig.blogspot.com/)


Tag 11 - Letzter Kochbuchkauf

Ramen Kochbuch - Basics und Rezepte, DK Verlag
Wenn man nur lange genug jemanden auf Youtube dabei zu sieht, wie er sich regelmäßig Ramen kocht und isst, dann will man das irgendwann woh…
Letzte Posts

Penne mit Hähnchenleber und Tomaten (4 Portionen)

Ihr ahnt es sicher bereits, ja, es ist wieder Zeit sich Claras Blogevent "Alle lieben Pasta" zu widmen.
Das Unterthema in diesem Monat lautet Geflügel. Nun, ich habe mich für Hähnchenleber entschieden.
Zusammen mit feinen Schalotten und fruchtigen Tomaten durften die Leberchen gar ziehen und wurde ganz wunderbar zart. Wenn man diese kleinen Leberstücke mühelos mit einem Löffel zerteilen kann, dann sind sie genau so wie ich sie am liebsten mag.
Viele behandeln Hähnchenleber genauso wie die Leber von Schwein, Rind oder Kalb. Leicht mehliert landen die Stücke in einer Pfanne und sind nach einer Weile nur Sekunden davon entfernt zur Schuhsohle zu werden. Das mag bei großen Leberstücken gut gehen, aber für diese kleinen Hähnchenleber, aber auch bei Enten- oder Gänseleber, ist das definitiv nicht die Zubereitungsart, die ich bevorzuge.
Ganz nebenbei war dieses Gericht doch auch mal wieder eine Gelegenheit mit Lavendel zu kochen.
Neben Rosmarin und Nelken würze und koche ich seh…

Reis mit Ei, Fenchel und Zucchini (4 Portionen)

"Gutes kann so einfach sein".
Ich glaube den Satz oder diese Phrase habe ich hier nun schon ein paar mal über ein Rezept geschrieben. Aber nunja, so ist es eben.

Ganz klassisch Reis mit Ei geht ja eigentlich immer. Aber nur das ist auf Dauer ein bisschen langweilig und fad.
Warum also nicht noch ein bisschen Gemüse dazu packen?
Und hoppla hopp schon hat man gefühlt tausendfache Möglichkeiten.

Ich habe hier also zu Zucchini und Fenchel gegriffen und diese in den Reis mit dem Ei eingearbeitet.
Man kann auch jedes beliebige andere Gemüse nehmen. Hauptsache es schmeckt Einem.
Tatsächlich bin ich gar nicht so sehr der Zucchini Fan, aber solange die Stücke der Zucchini einigermaßen bissfest oder knackig bleiben und nicht zu Matsch verkochen, bin auch ich Zucchini im Essen nicht abgeneigt.

Das Gericht ist schnell gekocht. Am längsten braucht wohl der Reis, aber dieses Gericht lässt sich auch prima mit Reis vom Vortag zubereiten.



Reis mit Ei, Fenchel und Zucchini (4 Portionen)
Gesamt …

Kochbuchchallenge im August, Teil 1 - Werbung

Stichwort Instagram.
Ein kurioses Phänomen, bei dem ich aber sowohl mit Alltagseindrücken, wie auch mit "Foodfotos" mitmache und das schon seit einiger Zeit.
Dennoch habe ich mich bisher noch nie bei einer Challenge beteiligt. Das hat sich in diesem Monat geändert als der Account Kochbuchsüchtig (Blog: https://kochbuchsuechtig.blogspot.com/) zur Kochbuch-Challenge gerufen hat.
Da es aber manchmal deutlich mehr zu den Büchern zu erzählen gibt, als das bei Instagram sinnvoll ist, möchte ich euch hier die Bücher nochmal zeigen und auch die Geschichte dazu erzählen.
Einige Themen habe ich in der Challenge ausgelassen. Ich besitze nicht zu jedem Thema ein Buch, da mich manches einfach nicht anspricht oder nicht zu mir passt.

Tag 1 - aktuelles Lieblingskochbuch 
Unser Backbuch Nr. 1, GU Verlag Das war tatsächlich mein allererstes Buch in Richtung Kochen und Backen, das ich mir als Kind selbst gekauft habe.
Ich liebte es und vor allem den Karlsbader Ringen bin ich absolut verfallen…

Hähnchenbrustfilets mit Pilz-Zucchini Rahm aus dem Slowcooker (4 Portionen)

Es wurde mal wieder Zeit den Slowcooker zu aktivieren, bzw. zu befüllen und kochen zu lassen.
Ja, eigentlich kann man dieses Gericht auch einfach in der Pfanne zubereiten oder in einen Topf, aber mir war nicht so wirklich nach Kochen. Die Motivation hat gerade noch dazu gereicht kurz etwas zusammen zu schnippeln und in einen Topf zu pfeffern. Aber damit war sie auch schon dahin die Motivation. In der Pfanne oder im Topf wäre es mir also sicher angebrannt.

Wie üblich habe ich meinen 5,6l Slowcooker verwendet und das Gericht auf Low 6 Stunden köcheln lassen. (In der Pfanne wäre das Gericht sicher in maximal 30 Minuten fertig gewesen.. wenn die Muse dazu da gewesen wäre.)
Zu der entstehenden Sauce passt nicht nur Reis ganz hervorragend, sondern auch Spätzle oder Nudeln würden sich gut dazu machen.

Ich habe mir dazu einen Linsen-Reis gekocht, den ich allerdings noch verbessern sollte, bevor ich euch diesen in einem Rezept angebe. Daher findet ihr hier heute lediglich die übliche Angabe zu…

Gnocchi in Tomatensauce mit Mozzarella (One-Pot Version, 4 Portionen)

Wenn Frau meint, eine XXL Packung Gnocchi aus dem Angebot kaufen zu müssen mit 750g Inhalt, dann gibt es eben zweimal Gnocchi.
Tatsächlich sind Gnocchi in Tomatensauce gleich einer Zubereitung mit einer Gorgonzolasauce direkt mein liebstes Essen mit Gnocchi.
Dabei werfe ich die Gnocchi nur zu gern gleich mit in die Sauce und lasse sie darin garen. Wozu extra in Salzwasser kochen, wenn die Sauce mit der die Gnocchis eh zusammen kommen schon köchelt?
Es ist also wieder eine sogenannte One-Pot Geschichte. Geht schnell, spart Töpfe und schmeckt also, keine all zu schlechte Idee. Dabei ist so eine Tomatensauce auch keine all zu schwierige Sache.
Achso ja, die Zutatenliste ist dieses mal für so ein einfaches Gericht recht lang. Das kommt aber schlicht daher, dass ich euch keine fertige Gewürzmischung angebe, sondern die einzelnen Gewürze aufzähle. Ich verwende bis auf wenige Ausnahmen Gewürze nicht als fertige Mischungen. Ich möchte mir das selbst zusammen stellen. Wer aber lieber mit eine…

Hackpfanne mit Schmorgurken und Kohlrabi (4 Portionen)

Heute habe ich wieder ein ganz klassisches Gericht für euch.
Wobei ob das wirklich so klassisch ist, kann ich gar nicht richtig bewerten. Habe ich doch Schmorgurken erst entdeckt, als ich 2015 nach Hamburg gezogen bin.
Eigentlich sollte es Schmorgurken auch in Süddeutschland geben, so ungewöhnlich und so typisch Norddeutsch ist diese Gurkensorte nun nicht. Aber meine Familie und ich haben es trotzdem geschafft zum Einen Schmorgurken niemals im Supermarkt zu entdecken und zum Anderen daraus folgend natürlich niemals Schmorgurken zu zubereiten und zu essen. Entsprechend begeistert war ich dann von meinem ersten Kochversuch mit Schmorgurken vor drei Jahren. Seit dem greife ich gerne zu, wenn es wieder Schmorgurken im Supermarkt zu Kaufen gibt.
In der Theorie sollte man dieses Gericht auch mit normalen Salatgurken zubereiten können. Diese sind aber bereits roh essbar und so würde ich die Kochzeit der Gurkenstücke in diesem Fall drastisch kürzen.


Hackpfanne mit Schmorgurken und Kohlrabi (…

Mandel-Reis mit Karotten-Orangen Gemüse (4 Portionen)

Ich gebe zu, dass dieses Rezept manche sicherlich in diese Fun-Kategorie "Grausamste Rezepte" einer bekannten großen Rezepte-Datenbank zuordnen würden.
Nunja, ich deute mal wieder auf das Wörtchen "Abenteuer" im Blogtitel.
Die Kombination von teilweise exotischem Obst und Reis oder Gemüse ist jetzt aber nicht so außergewöhnlich. Mit Mango, Ananas und Co. kocht man ja mittlerweile öfter.
Dieses mal habe ich die Mango also mal wieder so vernascht und habe für das Rezept zu Orangen gegriffen. Funktioniert ähnlich und schmeckt auch sehr gut, wenn auch natrlich vollkommen anders. Die Orange bringt deutlich mehr Frische mit als eine Mango oder Ananas und so passt dieses Gericht ganz wunderbar zum Sommer und den warmen Temperaturen.


Mandel-Reis mit Karotten-Orangen Gemüse (4 Portionen)
Gesamt ca. 2471kcal, pro Portion ca. 618kcal
100g Mandelblättchen 200g Reis 400g Gemüsebrühe etwas Öl 1kg Karotten 1 Prise Zucker 2 Orangen 200g Sahne 23 TL Speisestärke
Zubereitung
Die M…

süßer Brotauflauf mit Aprikosen (4 Portionen)

Die Grillsaison ist im vollen Gange und ganz passend dazu hatte Christine die Idee für ein Blog-Event zur Verwertung von Brotresten - altbacken, Resteküche für altes Brot.
Gerade beim Grillen ist gerne mal zuviel Brot aufgeschnitten. Und gerade bei größeren Gartenparties oder ähnlichen Festen kommt da gerne einiges Zusammen, was an den nächsten Tagen dann noch zum Frühstück, Mittagessen oder Abendessen aufgegessen werden will.

Beim Brot ist das nicht ganz so dringend, kann man doch super leckere Gerichte mit alten Brot kochen.
So krame ich also wieder in der "Oma-Gedächtniskiste" und zeige euch heute einen süßen Brotauflauf mit Aprikosen, der super für die Verwertung von Weißbrot geeignet ist.
Ganz besonders gut schmeckt der Auflauf auch mit Hefezopf- oder Brioche-Resten.
Merkt euch dieses Rezept daher auch für nächstes Ostern, Pfingsten oder St. Martin. (Palmbrezeln lassen sich auch super dafür verwenden.)



süßer Brotauflauf mit Aprikosen (4 Portionen)
Gesamt ca. 2152kcal, pro…

Nudel-Curry mit Zucchini und Karotten (One-Pot, 4 Portionen)

Ein Nudel-Curry?
Was zum Teufel??? Jetzt hört schon auf so entgeistert zu gucken. Ja, ich mag Reis und traditioneller Weise gibt es wohl eher Reis zum Curry. Aber was hält einen davon ab, eine Art One-Pot Curry mit Nudel zu kochen?
Richtig, nichts.
Es gibt zu dem Rezept erstaunlich wenig zu erzählen. Es ist wirklich nur ein Curry mit Nudeln, Zucchini und Karotten wobei die Zutaten in anderer Reihenfolge im Topf landen.
Die Nudeln nehmen die Gewürze und auch die Kokosmilch sehr gut auf, so dass Alles eine wunderbare Einheit bildet.
Ja, es sind also Nudeln drin und man könnte das Gericht vielleicht auch Curry-Pasta nennen. Gerne, nur zu. Aber tut mir einen Gefallen.. lasst den obligatorischen Parmesan weg. Der passt hier wirklich nicht. Viel Spaß mit diesem einfachen und schnellen "Ein-Topf-Gericht".


Nudel-Curry mit Zucchini und Karotten (One-Pot, 4 Portionen)
Gesamt ca. 1900kcal, pro Portion ca. 475kcal
250g Spaghetti etwas Öl 2 TL Garam Masala 1 TL Curry Pulver 1 TL rote Cur…