Direkt zum Hauptbereich

Blumenkohl-Karotten Rohkost Salat (ca. 4-6 Portionen)

Ich gehe selten in einen Bioladen. Aber wenn, dann nehme ich zusätzlich zu den gewünschten Sachen von meiner Einkaufsliste auch gerne noch eine kleine günstige Gemüse-Tüte mit.
Darin ist für sehr kleines Geld (um die 1,50€) verschiedenes Gemüse.
Dieses mal war die Tüte recht Karottenlastig und so wurde ganz spontan noch ein Blumenkohl dazu gekauft. Frische Petersilie war übrigens auch dabei.
Optimal für einen Blumenkohl Salat.

Wat? Blumenkohl im Salat?
Ja, macht sich recht gut und schaut auch noch ganz nett aus, sofern man den Blumenkohl nicht komplett zerhäckselt.

Wie üblich ist der Salat recht essighaltig. Schwabe halt. Ich kann kaum anders. Besonders nicht bei Rohkostsalaten.
Ihr dürft also gerne den Essig etwas reduzieren. Wobei ich allerdings finde, dass gerade bei solchen Rohkostsalaten es den Essig tatsächlich auch braucht. Er macht das Gemüse weicher und hilft auch bei der Verdauung.
Aber bevor sich jemand die Speiseröhre verätzt, darf gerne weniger genommen werden.



Blumenkohl-Karotten Rohkost Salat (ca. 4-6 Portionen)
Gesamt ca. 971kcal, pro Portion (6 Portionen) ca. 162kcal
ein kleiner Blumenkohl (ca. 1 kg)
ca. 200g Karotten
ein halbes Bund frische Petersilie
eine kleine Zwiebel
5 EL Öl
10 EL Essig
1 Prise Zucker
1 Prise Salz
2 Prisen Pfeffer

Zubereitung
Die Karotten waschen, putzen und schälen. In feine dünne Streifen schneiden und in eine große Salatschüssel mit Deckel geben.
Nun die Zwiebel fein würfeln und die Petersilie hacken. Beides ebenso in die Salatschüssel geben.
Den Blumenkohl ebenso putzen und waschen. Nun in feine Scheiben schneiden, so dass die "Baumstruktur" zu sehen ist und diese Scheiben bei Bedarf nochmal zerteilen.
Nun in einer kleinen Tasse oder in einem Glas das Öl mit dem Essig, dem Zucker, Salz und Pfeffer verrühren und über den Salat geben.
Die Salatschüssel mit dem Deckel verschließen und gut durchschütteln. Nochmal aufmachen und die Salatbestandteile, die am Deckel kleben in die Schüssel streichen.
Nun den Salat zugedeckt im Kühlschrank über Nacht ziehen lassen.

Den Salat mit etwas Brot und Käse servieren.


So ein Rohkostsalat sollte übrigens etwas ziehen. Daher sollte er am besten am Vortag oder aber mindestens 2-4 Stunden vor dem Verzehr zubereitet werden.

Kommentare

Lesenswert

Tortellini Salat mit Gurke und Schinken (4 Portionen)

Selleriesalat mit Birnen (4-6 Portionen)