Bayrischer Wurstsalat mit süßem Senf (4 Portionen)

Einen bayrischen Weißwurstsalat im norddeutschen Exil zu fabrizieren ist gar nicht so einfach. Zumindest dann nicht, wenn die Wurst, die man verwenden möchte, auch schmecken soll.
Das ist ein ähnliches Problem wie mit den Brezeln hier oben. Die die bei den Bäckern angeboten werden schmecken mir persönlich nicht. Zu wenig Salz, zu wenig Lauge und allgemein zu dick, bin ich doch ein Fan der schwäbischen Brezeln mit den dünnen knusprigen Ärmchen.

Seit dem aber mein mehr oder weniger persönlicher Supermarkt gegenüber meiner Wohnung Berliner Bratwürste führt, geht mir dieser typische bayrische Weißwurstsalat nicht mehr aus dem Kopf.
Die Würste kommen sehr nah an die süddeutschen Oberländer ran. Beides aus Kalbfleisch und ohne Darm. Alternativ kennt man Oberländer auch als Nackerte oder Geschwollene.

Nun, ich bin nicht so der Fan von Weißwürsten zumal ich gute Weißwürste in Hamburg auch noch nicht gefunden habe.
Entsprechend habe ich für den Wurstsalat die Berliner Bratwürste ohne Darm verwendet.
Aber immerhin habe ich durchaus guten süßen Senf hier gefunden.
Ja, ihr liegt richtig. Auch das ist hier nicht so einfach. Aber die Oktoberfestzeit schlägt auch hier oben im Norden Wellen und entsprechend rüsten sich die Discounter und Supermärkte dafür.



Bayrischer Wurstsalat mit süßem Senf (4 Portionen)
Gesamt ca. 1966kcal, pro Portion ca. 492kcal
400g Oberländer oder Berliner Bratwürste ohne Darm
400g Radieschen
4 Schalotten
3 große Gewürzgurken
2 gehäufte EL süßer Senf
3 EL Essig
6 EL Raps- oder Sonnenblumenöl

Zubereitung
Die Bratwürste in einer Pfanne braten und anschließend etwas abkühlen lassen.
In der Zwischenzeit die Radieschen in Scheibchen schneiden und bei Bedarf (sollten die Radieschen sehr scharf sein) mit viel Salz in einer eigenen Schüssel ziehen lassen.
Den süßen Senf in einem kleinen Gefäß mit dem Essig und dem Öl vermengen.

Die Schalotten in feine Ringe schneiden und in die Salatschüssel geben. Etwas Senfsud dazu geben und verrühren. Nun die Radieschen hinzu geben.
Die Bratwürste schräg in Scheiben schneiden und auch die Gewürzgurken würfeln. Beides zu den Schalotten geben und alles mit dem Senfsud bedecken.
Den Salat nun gut durcharbeiten, so dass jeder Bestandteil mit dem Dressing benetzt ist.

Den Salat nun abgedeckt bei Raumtemperatur ca. 1h ziehen lassen und anschließend mit etwas Brot oder einer Brezel genießen.

Kommentare