Spinatpizza (6 Portionen)

Als beim Sychronbacken im September (Pizza mit Artischocken, Oliven und grünen Paprika) ein ganz phänomenaler Pizzateig ausgewählt wurde und dieser wirklich zum Einen problemlos gelang und zum Anderen auch sehr unaufwändig war, war irgendwie schon klar, dass dieser Pizzateig mindestens noch einmal zubereitet wird.
Und so kam es auch recht bald.

Die letzte nicht vegane Pizza, die ich mir aus dem Tiefkühlregal im Supermarkt holte war eine dicke Pizza mit Spinat. Dabei war direkt auf dem Boden zuerst eine leckere Cremeschicht, dann kam der Spinat und darauf etwas Käse.
Sehr lecker. Und mit den entsprechenden Zutaten auch problemlos in vegan "backbar".

Ich habe dafür von Violife den Blu Block verwendet. Ein veganes Käseimitat, das geschmacklich an eine Mischung aus Blauschimmelkäse und Gorgonzola erinnert.
Und dieser "Käse" war hier genau der Richtige für diese Pizza in der Kombination mit dem Spinat.


Spinatpizza (6 Portionen)
Gesamt ca. 3375kcal, pro Portion ca. 563kcal
Für den Teig:
500g Mehl (beispielsweise 200g Roggen- und 300g Weizenmehl)
1,5 TL Salz
1 TL Trockenhefe
340g lauwarmes Wasser
25g Olivenöl

Olivenöl für das Blech und den Teig

Für den Belag:
500g Blattspinat (frisch oder tiefgefroren) 
6 Knoblauchzehen 
Je 1 TL Salz und Pfeffer 
150g Kräuterfrischcreme 

200-300g Kräuterfrischcreme
150g veganer "Käse"

Zubereitung 
Tag 1:
Das Mehl mit dem Salz, der Hefe, dem lauwarmen Wasser und dem Olivenöl zu einem klebrigen Teig zusammenrühren. 
Den Teig abgedeckt 5 Minuten bei Zimmertemperatur stehen lassen und anschließend rund herum jeweils vom Rand zur Mitte ziehen. Das funktioniert am besten mit nassen Fingern.
Lasst den Teig weitere 5 Minuten stehen und wiederholt die Prozedur noch 3 mal.
Nach dem 4. mal darf der Teig 45 Minuten beim Zimmertemperatur abgedeckt ruhen. 
Nun darf der Teig abgedeckt im Kühlschrank bis zu 72 Stunden ruhen und aufgehen.

Tag 2:
3 Stunden vor der Zeit, zu der es die Pizza geben soll, nehmt ihr den Teig aus dem Kühlschrank und lasst ihn Raumtemperatur annehmen.
Nehmt dann ein tiefes Backblech her und gebt großzügig Olivenöl darauf. Streicht das Blech komplett damit ein. Gebt den Teig darauf, wendet diesen einmal im Öl und drückt ihn dann mit den Händen flach, so dass er das Blech vollständig ausfüllt.
Deckt den Teig nochmals ab und lasst ihn 2 Stunden bei Raumtemperatur ruhen.

Zum Ende der Gehzeit heizt ihr den Backofen auf 225 Grad Ober-/Unterhitze vor.

Für den Pizzabelag den Blattspinat in einem Topf mit den fein gewürfelten Knoblauchzehen, Salz und Pfeffer einige Minuten köcheln lassen, bis nahezu die ganze Flüssigkeit verschwunden ist. Nun die Kräuterfrischcreme einrühren und auch ein drittel des gehobelten veganen "Käses".

Die weitere Kräuterfrischcreme cremig rühren und auf den Pizzaboden verteilen. Nun die Spinatmasse darauf geben und darauf den gehobelten Käse streuen.

Bei 225 Grad Ober-/Unterhitze ca. 30-35 Minuten backen. 


 

Kommentare

Hinweis zur Kommentarfunktion:
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten
(und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.