Custard Tart nach Yorkshire Art (26cm Durchmesser, 10 Stücke)

Das Wörtchen "vegan" und "Käsekuchen", und damit meine ich einen klassisch deutschen Käsekuchen mit 500g oder 1kg Quark, das passt für mich nicht zusammen.
Letztens hatte ich mich also auf die Suche nach ähnlichen Variante gemacht und bin dabei auf die Yorkshire Curd Tarte gestoßen.
Auch die wird im Original mit Quark gemacht, erhält aber durch den Safran, den Kardamom und die Rosinen ein gänzlich anderes Aroma und hängt dadurch geschmacklich nicht so sehr am Quark.

Also habe ich mir diese Tarte als Vorbild genommen und nach dem üblichen Pfusch am Backwerk ist eine wirklich sehr leckere Tarte entstanden, die tatsächlich von den Gewürzen und den Rosinen lebt.
Es macht also nicht so viel aus, wenn man keinen echten Quark verwendet und auch von dem veganen Frischkäse nicht so viel da hat.



Custard Tart nach Yorkshire Art (Durchmesser 26cm, 10 Stücke)
Gesamt ca. 2943kcal, pro Stück ca. 294kcal

Für den Teig:
200g Mehl
80g Margarine
30g Zucker
eine Prise Salz
30g Wasser

Für die Füllung:
150g Frischcreme
250g Pflanzendrink
50g Zucker
50g Margarine
2-3 Messerspitzen Safran
5 Kardamomkapseln
50g Speisestärke
130g Rosinen

Zubereitung
Zuerst stellen wir die Füllung für die Tarte her und geben dafür die Frischcreme (veganer neutraler Frischkäse), den Pflanzendrink, den Zucker und die Margarine in einen Topf, erhitzen die Mischung und rühren sie glatt.
Nehmt von dieser Flüssigkeit 1-2 EL ab und gebt diese in ein ganz kleines Gefäß und gebt den Safran hinzu.
Die Kardamomkapseln zermalt ihr in einem Mörser, entfernt die Schalen und gebt die gemahlenen Kerne genauso in dieses Mini-Gefäß und rührt kurz um.
Nun gebt ihr nach und nach die Speisestärke hinzu und rührt diese klümpchenfrei ein.
Kocht den Pudding 1-2 Minuten auf und schaltet dann die Herdplatte aus.
Gebt nun die Safran-Kardamom Mischung hinzu, rührt sie unter und gebt auch die Rosinen dazu, die ihr genauso einrührt.

Jetzt heizt ihr den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vor.

Nun verknetet ihr das Mehl, den Zucker mit der Prise Salz, der Margarine und dem Wasser zu einem glatten Teig und legt damit eure gefettete Tarte- oder Springform mit 26cm Durchmesser aus. Form dabei einen ca. 2cm hohen Rand.

Backt den Mürbeteigboden bei 200 Grad Ober-/Unterhitze 15 Minuten.

Dann regelt ihr den Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze runter.
Verteilt die Füllung auf den Teigboden und backt die Tarte weitere 40 Minuten bei 175 Grad Ober-/Unterhitze.


Kommentare

Hinweis zur Kommentarfunktion:
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten
(und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.