Milchreis mit Apfelkompott (5 kleine Portionen)

Wenn wir gerade bei Frühstücksideen sind, dann will ich euch dazu doch gleich noch ein Rezept zeigen.
Milchreis mache ich normalerweise sehr gerne im Slowcooker, einfach weil man dann tausende Dinge nebenher machen kann.
Dieses mal aber habe ich ihn ganz klassisch im Kochtopf zubereitet.
Dazu noch ein Fruchtkompott, in diesem Fall mit Äpfeln, die ich so pur nicht mehr essen konnte und schon hat man wahlweise ein tolles Dessert, ein süßes Mittagessen oder eben auch ein fantastisches Frühstück.

Falls ihr euch noch die Milchreis-Rezepte aus dem Slowcooker anschauen möchtet, dann habt ihr hier eine kleine Auswahl:
Blaubeer-Milchreis



Milchreis mit Apfelkompott (5 kleine Portionen)
Gesamt ca. 1827kcal, pro Portion ca. 365kcal

Für den Milchreis:
1l Pflanzendrink
1 TL Vanille-Extrakt oder Vanillemark
4 TL Zucker
eine Prise Salz
250g Reis

Für das Kompott:
1kg Äpfel
250g Wasser
1-2 EL Ahornsirup

Zubereitung
Für den Milchreis in einem größeren Topf den Pflanzendrink zusammen mit dem Vanille-Extrakt oder -mark , dem Zucker und der Prise Salz geben und dieses kurz aufkochen lassen.

In der Zwischenzeit eine weiteren Topf erhitzen und die Äpfel (optional geschält) in Würfel oder Spalten schneiden und in den heißen Topf geben. Darin ein paar wenige Minuten rösten und anschließend das Wasser und den Sirup hinzufügen. Und bei geschlossenem Deckel 10-15 Minuten dünsten.

Nun den Milchreis in den heiße Pflanzendrink und auf mittlerer Hitze unter gelegentlichem Rühren ca. 20 Minuten köcheln lassen. Gegen Ende sollte die Masse gut andicken und der Milchreis fester werden. Dazu kräftig rühren, damit euch der Reis nicht in den letzten Minuten anbrennt.

Nun den Milchreis zusammen mit dem Apfelkompott und etwas von dem Apfelsud in eine Schüssel geben und genießen.


Kommentare

Hinweis zur Kommentarfunktion:
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten
(und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.