Pickle Pizza - Pizza mit sauren Gurken (ein Blech, 4 Portionen)

Ob das mein Ernst ist? Saure Gurken auf einer Pizza? Ja!
So schlimm kann das doch gar nicht sein. Ich mag Pizza, ich mag saure Gurken, also kann dabei nicht so viel schief gehen. Wobei ich bei "Pizza" definitiv die Tomatensauce gedanklich gestrichen habe.

Die Anregung dazu kam wieder von Beryl (Link zum Youtube Video).
Und irgendwie fand ich ihren Versuch und die Vorstellung dieser Pickle Pizza so interessant, dass ich es unbedingt probieren wollte.

Für den Pizzateig habe ich mir dieses mal ein Rezept von Zorra ausgesucht und dieses in den Mengen für meinen Zweck angepasst.

Der Pizzateig ist super gelungen und die Pizza mitsamt den sauren Gurken war wirklich sehr lecker. Und natürlich habe ich in den Folgetagen dann auch ausprobiert wie diese Pizza kalt und wie aufgewärmt schmeckt. Denn natürlich esse ich Pizza eben auch in diesen Zuständen. Vor allem eben, wenn ich mir gleich ein ganzes Backblech davon Backe. Und ich muss sagen, das schmeckt. Und die 4 Portionen haben irgendwie nicht für 4 Tage gereicht sondern nur für drei.

Das war aber auch lecker.



Pickle Pizza - Pizza mit sauren Gurken (ein Blech, 4 Portionen)
Gesamt ca. 2522kcal, pro Portion ca. 631kcal

Für den Teig:
450g Weizenmehl
50g Hartweizengrieß
10g Salz
15g Olivenöl
5g Trockenhefe
ca. 250g Wasser
Für den Belag:
25g Olivenöl
35g Essig
3-4 Knoblauchzehen
1/2 TL Agavendicksaft
Je 1 TL Salz, Oregano, Estragon
1/2 TL Pfeffer
100-150g veganer Mozzarella
200g oder 6 große saure Gurken

Zubereitung
Für den Teig das Weizenmehl mit dem Grieß in eine Schüssel geben. Das Salz im Mehl tief verbuddeln. Das Olivenöl und die Hefe dazu geben.
Die Schüssel in die Küchenmaschine einspannen und mit portionsweise zugegebenen Wasser ca. 5 Minuten auf der niedrigsten Stufe zu einem Teig verkneten lassen. Anschließend auf der zweiten Rührstufe den Teig durchkneten lassen, wieder für 5 Minuten.
Den Teig nun wahlweise an einem warmen Ort 3-4h ruhen lassen oder im Kühlschrank über Nacht oder 12h gehen lassen.

Nach der Ruhezeit des Teiges heizt ihr den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze auf und vermengt die Zutaten für die Marinade.
Verrührt dafür das Öl mit dem Essig und sehr fein geschnittenen oder gepressten Knoblauch, rührt den Agavendicksaft und die Gewürze ein.
Der "Käse" wird gerieben oder gehobelt und die sauren Gurken schneidet ihr in Scheiben mit ca. 2mm Dicke.

Rollt nun den Teig auf dem Backblech aus und bestreicht ihn großzügig mit der Knoblauch-Marinade. Vergesst dabei auch den Rand nicht.
Verteilt den "Käse" auf dem Boden und ordnet darauf die Scheiben der sauren Gurken an.

Gebt das Blech in die unterste Schiene eures Backofens und backt die Pizza ca. 25 Minuten bei 200 Grad Ober-/Unterhitze.



Kommentare

Hinweis zur Kommentarfunktion:
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten
(und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.