Pfifferling Quiche (26cm Spring- oder Tarteform, ca. 8 Stücke)

Wenn "mein" Penny tatsächlich Pfifferlinge führt, dann wird es definitiv Zeit, dass ich euch hier noch kurz mein zweites Rezept zu diesen feinen Schwammerl zeige.
Ich habe mir gestern eine sehr feine Pfifferling Quiche gebacken.

Nein, bitte nicht zurück schrecken. So eine Tarte oder Quiche ist wirklich nicht schwer zu machen. Man braucht einen Mürbeteig zum auskleiden der Form und eine Füllung, die bei mir natürlich wieder ohne Ei auskommt. Das funktioniert sehr gut und ist an sich auch flott gemacht, sofern man die Backzeit nicht dazu rechnet. Aber selbst dann entsteht etwas wirklich Feines und sehr Leckeres.



Pfifferling Quiche (26cm Tarte-/Springform, 8 Stücke)
Gesamt ca. 2664kcal, pro Stück ca. 333kcal

Für den Mürbeteig:
200g Mehl
100g feste Margarine
1/2 TL Salz
30g Wasser

Für die Pilzfüllung:
etwas Öl oder Margarine
eine Zwiebel
400g Pfifferlinge (zuvor gesäubert und geputzt)
1-2 TL Kräuter der Provence
etwas Petersilie

300g Frischcreme
100g Cuisine
60g Speisestärke
etwas Salz und Pfeffer

Zubereitung
Für den Teig das Mehl mit der Margarine, dem Salz und dem Wasser verkneten. Den Teig eine Weile zur Seite stellen.
Heizt den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vor.

In der Zwischenzeit die Margarine oder das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel fein gewürfelt anschwitzen. Die Pilze hinzugeben und zusammen mit den Gewürzen 5-7 Minuten schmoren.
Zuletzt die Petersilie hacken und unterrühren.

Die Frischcreme mit der Cuisine verrühren. Die Speisestärke hinzufügen und möglichst klümpchenfrei einrühren. Salz und Pfeffer hinzufügen.
Die Creme unter die Pilze rühren.

Kleidet die gefettete Tarte- oder Springform mit dem Teig aus und stecht den Boden mit einer Gabel mehrfach ein und backt den Teig ca. 15 Minuten bei 200 Grad Ober-/Unterhitze vor.

Füllt den vorgebackenen Boden nun mit der Pilzcreme und backt die Tarte weitere ca. 20-30 Minuten bei 200 Grad Ober-/Unterhitze.


Kommentare